Strumpfhosen



 

Nenne mir, oh mein weiser Lehrer,

etwas Abscheulicheres für ein Bein

als eine Strumpfhose.

Zwar mag praktisch sie gegen Kälte sein,

aber erkennst du Vorteile noch mehrer?

 

Kaum sind die Beine in den Strümpfen drin,

beginnt ein Wackeln der Hüften hin und her,

damit nicht lose

bleibe die Hose im Schritt. Aber wer

mag in das Vakuum schauen mit Gewinn?

 

Die vielversprechende Haut der Schenkel,

nicht siehst du sie mehr, und möchtest du

ruhen im Moose,

so findest du nichts, verschlossen ist alles und zu.

Zum Wegwerfen haben die Dinger nicht mal einen Henkel!

 

Wie war vor Zeiten es so schön,

die Hemdchen zu betrachten und die Höschen,

dann wollte pflücken ich die Rose,

doch heute wird versperrt das Döschen,

nicht möchte man noch etwas sehn.

 

Vorbei die Zeiten der Bänder und Halter,

vorbei sind das Reizen und Locken mit Dessous!

Steck das Zeug in eine Dose!

Dort soll es haben seine ew’ge Ruh‘,

und mich verschone man mit Hosenstrümpfen bis ins Alter.


© Carlito