Beim Friseur


:-(
Da sitze ich
mit knallroter Birne
und Lockenwickeln obendrauf
- Aschenputtel -
und ER kommt zur Türe herein.
Zweifelsohne ein Traum von Mann:
Nicht zu jung, braungebrannt, sportgestählt,
sexy!
Seine Blicke streifen mich,
registrieren jede
der zahlreichen Unzulänglichkeiten,
und ich wünschte, ich hätte mehr Wert gelegt
auf die Wahl meines Outfits
und das Make Up – heute morgen.
Jetzt komme ich mir „nude“ vor,
vor allem,
als der passende Männertraum
zur Türe hereinschwebt.
Gott wie hinreißend.
Zwanzig, schlank, kurvenreich, blonde Löwenmähne.
Was will DIE beim Friseur?
Sie ist perfekt,
und ich schrumpfe auf Zwergengröße –
innerlich und äußerlich.
Eine viertel Stunde später
ist sein dunkles Wuschelhaar gebändigt
und gleich wird er gehen.
Seine Augen spazieren noch mal zu der schicken Kleinen,
und meine nicht vorhandene gute Laune
verabschiedet sich endgültig.
Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Platzregen …
da kneift ER ein Auge zu
und ist weg.
Er hat mir zugezwinkert.
MIR!
Donnerwetter …
was bin ich für ein Weib!
:-)


© BvS
2011-06-10