Gefangen!



© Tanguera


 

Gott,

ich bin so hungrig nach dir!

 

Gerade ist mein Körper schwer

von süßer Erschöpfung,

denn ich hab es getan

– mit dir.

 

Zwei Mal!

 

Und nicht nur in meiner Fantasie,

sondern recht handgreiflich

in meinem Bett!

 

Habe mich gewunden in süßer Ekstase

und bin stöhnend

– alleine –

den Weg gegangen.

Aber auf dem Gipfel, da warst du bei mir!

 

Ich konnte dich spüren!

 

Doch meine Gedanken sind schon wieder bei dir!

Ich, die sich nie zu mehr als einer Nummer aufraffen kann!

 

In meinen Gedanken flehe ich:

„Hör nicht auf!

Bitte!

Liebling!

Hör nicht auf!“

 

Deine Finger lieben so wunderbar.

 

Dein Duft und deine Wärme

ziehen mich an,

halten mich

wie an unsichtbaren Ketten.

 

Gefangen!

 

 

 

© BvS

 

 

 

Ihre Meinung?