Niemals

Ich weiß,

du wirst mir niemals gehören.

Und doch füllst du alle meine Gedanken.

Ich träume mich zu dir.

In meinen Gedanken nenne ich sie alle,

die süßen Köperstellen,

an denen ich dich berühren möchte,

liebkosen,

erregen.

Diese weichen, süßen Lippen

rot und so verlockend

küssen -

oh Gott -

küssen!

Und noch mehr.

Meine Zunge dazwischen schieben.

Verrückt werden

in dem Gefühl

sie

- dich -

zu spüren.

Du willst mich!

Ich weiß es.

Willst reagieren.

Dich an mich drängen.

Und ich halte dich fest,

ziehe dich näher,

drücke dich an mich.

Fühle deine Wärme.

Dein

Busen

an meiner Brust.

Weich und fest.

Aufregend.

Harte Spitzen,

die meine Lust wecken.

Anstacheln!

Meine Finger

spielen

mit dir.

Diese Blütenknospen,

sie machen mich wild,

wenn auch nur in Gedanken.

Aber du weißt es ja,

die größte erogene Zone

ist im Kopf.

Und wie erregend sie ist -

diese Vorstellung!

Du ahnst es kaum.

So sehr.

Ich reagiere auf dein Bild

in meinem Gehirn.

Du

Nackt

Willig!

Jaaaah!

Meine Hand

an - auf

dir -

deiner...!

Ein Venushügel -

einer Göttin würdig.

So schön

so erregend

so geil!

Ich weiß es einfach.

Streicheln.

Küssen.

Meine Lippen

verschmolzen mit deinen.

Meine Zungenspitze

dazwischen.

Ich schmecke dich,

atme deinen Duft,

trinke deine Lust.

Wie sehr ich mich nach dir sehne!

Dich zu lieben

und sei es

nur

in meinen Träumen...

Wie aufreizend.

Wie verlockend!

Meine Lust

mit deiner verbinden!

Mein Fleisch

mit

deinem.

Tief in mir

drin

sind wir eins!

Du und ich!

 



© Beatrice von Stein

 

Ihre Meinung?